Hamburg, den 23.02.2015  – Rund 20.000 Hamburger setzten am Freitag ein Zeichen für Olympia 2024 in ihrer Stadt. Bereits lange vor dem Rekordversuch strömten die Menschen zu den Ausgabestellen, um sich ihre Fackel zu sichern. Punkt 18 Uhr gab das Schiffshorn eines Alsterdampfers den Startschuss zu dem Rekordversuch. Innerhalb von 10 Sekunden entzündeten sich daraufhin rund um die Binnenalster die Fackeln.

Minutenlang erhellte ein Lichtermeer die Ufer der Alster und sorgte für Begeisterung bei Teilnehmern und Zuschauern. Mit der tollen Aktion, die die Hamburger Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024 unterstützt, konnte womöglich ein neuer Weltrekord in die Hansestadt geholt werden.

Für einen neuen Weltrekordtitel „Die meisten Menschen, die gleichzeitig Fackeln entzünden“ wären mindestens 3.777 Teilnehmer notwendig gewesen. Diese Zahl wurde spektakulär übertroffen! Nach Angaben der Organisatoren wurden unglaubliche 19.897 Fackeln gezählt. Guinness World Records wertet die genaue Teilnehmerzahl nun aus, um einen offiziellen Weltrekord verkünden zu können.

Der Weltrekord ist Motivation und Ansporn für die Bewerbung Hamburgs und zeigt die Begeisterung der Menschen für die Olympischen Spiele 2024!