Der deutsche Tennisstar Sabine Lisicki erhält mit 210,8 km/h den Guinness World Records™ Titel für den schnellsten Aufschlag in der Geschichte des Frauentennis'.

Am Dienstag, 29. Juli 2014, während eines Spiels im Damentennisturnier Bank of the West Classic gegen Kontrahentin Ana Ivanovic, machte Lisicki auf dem Campus der Stanford Universität in Kalifornien den bislang schnellsten aufgezeichneten Aufschlag, wie der Frauentennisverband WTA und SMT/IDS (SportsMEDIA Technology Information Display Systems) bestätigen.

Lisickis Leistung brach den vorherigen Weltrekord, der am 27. August 2007 von der Amerikanerin Venus Williams mit 207,6 km/h bei den U.S. Open in New York gemessen wurde. Dem deutschen Tennisstar wurde noch vor den diesjährigen U.S. Open eine Urkunde von Kimberley Partrick, einer Vertreterin von Guinness World Records, überreicht.

Lisicki, 2013 Wimbledon-Finalistin und Gewinnerin dreier WTA-Damentennisturniere, spielt seit 2012 mit dem Yonex VCORE Tour Schläger und Polytour Spin-Saiten. Die heute 24-Jährige wurde seit ihrem 14. Lebensjahr an der IMG Akademie in Bradenton, Florida, ausgebildet.

“Es ist eine Ehre für mich, den Guinness World Records Titel für den schnellsten Aufschlag zu erhalten. Seit meiner Jugend habe ich an meinem Aufschlag gearbeitet, ich sehe ihn als Waffe. Es ist großartig, Anerkennung für die harte Arbeit zu bekommen, und ich werde meinen Aufschlag weiterhin verbessern“, erklärte Lisicki.

Der Sprecher von Guinness World Records meinte: „Sabines Fähigkeit, einen Tennisball mit der erstaunlichen Geschwindigkeit von 210 km/h aufzuschlagen, ist eine wahrhaft stattliche Leistung. Zu Recht hat ihr dies zu der Auszeichnung verholfen. Wir freuen uns sehr darüber, ihr diese Urkunde von Guinness World Records zu überreichen. Im modernen Tennis schlagen Spieler den Ball schneller als jemals zuvor und, wer weiß, vielleicht kann Sabine ihren eigenen Rekord noch verbessern.“

Übrigens: Jeder kann Rekorde brechen. Die neuesten Rekorde aus der bunten Welt der Größten, Schnellsten und Wundersamsten finden Sie ab dem 11. September im Guinness World Records 2015 in Ihrem Buchhandel.